Chesterfield Cheffsessel

 

Der Bau eines Sessels, inbesondere eines Chesterfield Sessels, ist ein handwerkliches Meisterwerk. Viel Zeit, Geduld und präzise Maßeinhaltung machen den Chesterfield Sessel zudem, was er ist: ein Unikat. Lesen Sie hier, wie ein Chesterfield Sessel entsteht und erfahren Sie, welche Arbeitsschritte aufeinander aufbauen.

Der Rahmen eines hochwertigen Polstermöbels besteht aus solidem Hartholz, das von Hand sorgfältig verdübelt, verleimt oder verschraubt wird. Auch der Zuschnitt der Rahmenteile erfolgt ebenfalls von Hand. Es ist also nicht übertrieben, wenn man sagt, dass der Chesterfield Sessel durch reinste Handarbeit entsteht. Damit der Sessel bequem wird, muss er ebenfalls von Hand ausgepolstert werden. Das macht der sogenannte Polsterer, indem er je nach Form des Chesterfield Sessels die Rückenlehne und den Sitzbereich mit Polstermaterial füllt sowie mit Sprungfedern oder Spiralfedern verseht. Die Rückenlehne wird dabei von einem Holzrahmen eingefasst. Die vorderen Abschlüsse der Armlehne und der Rand der Rückenlehne werden mit Filz und Profilstreifen konturiert. Die Armlehne wird dann schichtweise mit hochverdichteten Schaum und Fasern geformt.

Das Sitzkissen des Chesterfield Sessels besteht entweder aus hochwertigem Schaummaterial oder wird mit echten Daunen bzw. Federn befüllt. Letztendlich ist es eine Geschmackfrage. Vielerorts wird heute jedoch hochwertiger Schaumstoff verwendet, da die Nutzung von Daunen vielen untersagt. Was den Bezugsstoff angeht, wird beim Chesterfield Sessel Leder verwendet. Natürlich gibt es auch Chesterfield Sessel mit Stoffüberzug, was die Arbeit jedoch nicht weniger aufwändig macht. Für welches Material man sich auch entscheidet, der Überzug wird per Hand zugeschnitten und verarbeitet, damit eventuelle Muster zwischen den einzelnen Partien des Sessels optimal verlaufen. Anschließend muss der Überzug fixiert werden. Durch Zusammennähen und Setzen der einzelnen Knöpfe wird der Überzug mit dem Chesterfield Sessel vereint. So vergehen viele Stunden, bis ein Chesterfield Sessel endgültig vollendet ist und beim Kunden zu Hause steht.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Chesterfield Sessel immer ein Unikat ist. Jeder Handgriff baut auf den anderen auf, so dass kein Nagel und kein Button fehlen darf. Jeder Chesterfield Sessel wird individuell gebaut und verdient es, wie folglich betitelt zu werden: Handmade in Britain.